lindaXstefan
Hey! Wir sind Linda & Stefan. Zwei, die sich gefunden haben, um gemeinsam zu träumen und das Leben zu genießen. Es gibt für uns nichts Schöneres, als euch dabei zu fotografieren, wie ihr eine gute Zeit habt.
Instagram Feed
Folgt uns
LINDA & STEFAN Fotografie > FAQ  > Hochzeitsplanung – Hilfreiche Tools und Methoden
Hochzeitsplanung

Hochzeitsplanung – Hilfreiche Tools und Methoden

Lesedauer 9 Minuten

Eine Hochzeit will gut geplant sein. Doch wie gehst du am besten vor? Planst du lieber digital oder handschriftlich? Oder magst du es, dir Listen und Vorlagen in dein Bullet Journal oder in deinen Hochzeitsplaner zu kleben? Wir möchten dir einen Überblick und jede Menge Inspiration geben, damit du eure Hochzeit ganz entspannt und mit viel Spaß planen kannst. Finde heraus, was zu dir passt und welche Hilfsmittel du nutzen kannst, um eine perfekte Hochzeit zu erleben.

Es gibt Paare, die heiraten einfach so. Ohne viel zu planen oder zu organisieren. Wenn du jedoch eine große Hochzeit mit vielen Gästen feiern möchtest, wirst du um ein bisschen Planung nicht herumkommen.

Und wenn euer Hochzeitstag in die Hauptsaison zwischen April und September fällt, solltest du frühzeitig mit der Hochzeitsplanung beginnen, denn es gibt viel zu tun und sowohl Hochzeitsdienstleister, als auch beliebte Locations sind meist lange vorher schon ausgebucht.

Bevor du mit der eigentlichen Hochzeitsplanung beginnst, solltest du dir darüber klar werden, welcher Planungstyp du ganz grundsätzlich bist.

Beantworte für dich die folgenden Fragen:

Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 1

Du hast jetzt vielleicht schon etwas klarer für dich, wie du Projekte in deinem Leben bisher geplant hast. Deine Hochzeit ist jedoch ein sehr großes und das vielleicht großartigste Projekt deines Lebens. Deshalb solltest du jetzt noch einmal etwas genauer überlegen:

Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 2


Vermutlich wirst du feststellen, dass sich nicht jede Frage mit einem eindeutigen Ja oder Nein beantworten lässt.

Du wirst vielleicht gerade das ein oder andere Mal gedacht haben, dass es eher eine Mischung aus beidem ist. Und so ist es ja meist im Leben. Ein eindeutiges Ja oder Nein gibt es nun mal nicht immer.

Solange du dir aber sicher bist, dass du JA zu deinem Lieblingsmenschen sagen möchtest, kannst du dich eigentlich entspannt zurücklehnen. Alles andere wird sich finden.Wir helfen dir dabei.

Die Methoden

Wir sind große Fans von Listen und Planungstools, die so flexibel sind, dass wir sie jederzeit beliebig anpassen und auf aktuelle Geschehnisse abstimmen können. Die Auswahlmöglichkeiten sind groß und die Anbieter zahlreich.

Du kannst beispielsweise einen fertigen Hochzeitsplanungsordner kaufen, in dem alle Seiten bereits vorgegeben und für deine Planung vorbereitet sind. Du kannst aber auch digitale Tools nutzen oder handschriftlich mit oder ohne Zuhilfenahme von hübschen Vorlagen in einem Bullet Journal planen. Finde heraus, welche Methode perfekt für dich ist.

Hochzeitsplanung mit dem Bullet Journal – handmade und individuell

Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 3

Ein Bullet Journal* ist toll, um den Alltag und verschiedene Projekte auf eine sehr individuelle Art zu organisieren. Viele Nutzer*innen von Bullet Journals wählen diese Methode, um einen Platz zu schaffen, an dem Struktur und Kreativität aufeinandertreffen. Es gibt beispielsweise bei Pinterest zahlreiche Ideen zur Nutzung und Gestaltung dieser gepunkteten Bücher.

Wenn du bereits mit Begeisterung deinen Alltag in einem Bullet Journal organisierst, macht es absolut Sinn, es auch für die Planung deiner Hochzeit zu verwenden. Wenn du hingegen noch nie mit einem Bullet Journal gearbeitet hast, musst du nicht für deine Hochzeitsplanung extra damit beginnen. Du kannst jedoch die Idee einfach auf ein normales Notizbuch oder einen Ordner, den du selbst gestaltest, übertragen.

Überlege dir zunächst, ob du lieber alles selbst schreiben und ggf. zeichnen möchtest, oder ob hübsche Vorlagen für Checklisten und Notizen eher deinen Geschmack treffen. Beide Varianten haben ihre Vorteile und auch ein Mix ist selbstverständlich möglich.

Grundsätzlich raten wir dir, zunächst einige Kategorien auszuwählen, die deine Planung von Anfang an strukturieren. Diese Kategorie- oder Themenseiten kannst du hübsch gestalten, so dass du beim Durchblättern deines Journals später immer wieder Freude daran hast. Du kannst übrigens auch nach der Hochzeit noch Fotos auf die einzelnen Seiten kleben und somit deine Hochzeitsplanung mit dem Bullet Journal für alle Ewigkeit in Erinnerung behalten.

Mögliche Kategorien sind:

  • Dienstleister
  • Location
  • Gäste
  • Ablaufplanung
  • Deko
  • Outfit
  • Catering
  • Papeterie

Nutze gerne zur Gestaltung der Inhalte unsere Checkliste, die du weiter unten findest.

Hast du diese Seiten gestaltet, solltest du überlegen, welche Inhalte wichtig sind, um den Überblick nicht zu verlieren.

Beispielsweise könntest du in der Kategorie Dienstleister und Location zunächst alle Dienstleister auflisten, die du bei deiner Recherche im Internet und im Freundeskreis findest und die du gerne näher kennenlernen möchtest. Anschließend gestaltest du jeweils eine Seite pro Dienstleister, auf der du die Termine für ein Vorgespräch und später auch die Inhalte des Vorgesprächs notierst. So kannst du schließlich ganz einfach vergleichen und vergisst keine wichtigen Details.

Ähnlich kannst du es mit den Kategorien Kleidung oder Catering machen.

Wir haben einige Vorlagen erstellt, die du gerne ausdrucken, einkleben, einheften oder einfach abschreiben kannst, wenn du sie hilfreich findest.

Unser Tipp: Nimm nur die Punkte in deine Planung auf, die auch wirklich relevant für dich sind. Wenn eure Hochzeit beispielsweise in einem Hotel gefeiert wird und die Hotelküche das Essen zubereitet, kannst du dir die Dienstleister-Seiten zu Cateringservices sparen. Der große Vorteil eines selbst gestalteten Hochzeitsplaners* ist ja, dass du die Planungsseiten individuell und passgenau zusammenstellen und deine eigene Note in Bezug auf das Design einbringen kannst.

Hochzeitsplanung mit digitalen Tools

Hochzeitsplanung - Digitale Tools

Wir sind ja in Bezug auf Organisation und Strukturierung sehr unterschiedlich. Während Linda gerne in ihrem Bullet Journal zeichnet und mit selbst geschriebenen Checklisten und Todo-Listen plant, zieht Stefan digitale Tools eindeutig vor.

Es gibt zahlreiche Apps für Smartphone und Desktop, die einem das Leben sehr erleichtern können. Das fängt bei einfachen Einkaufslisten-Apps an und hört irgendwo bei ausgefeilten Arbeitsplattormen, auf denen du mit mehreren Personen gleichzeitig planen und organisieren kannst, auf.

Wenn du einfach nach praktischen, digitalen Checkliste suchst, in denen du erledigte Punkte abhaken kannst, können wir dir die Tools Evernote und Todoist empfehlen. Beide Apps sind intuitiv zu bedienen und kosten in der Basis-Version nichts. Du kannst jederzeit darauf zugreifen, denn dein Smartphone hast du vermutlich immer dabei. Wenn du also beispielsweise im Brautmodengeschäft dein perfektes Outfit gefunden hast, kannst du bereits im Laden den Punkt Hochzeitsoutfit abhaken und dieses Ereignis mit deinen Freund*innen teilen. Selfie dazu und perfekt ist der Tag!

Ein solches digitales Tool kann also auch super als Ergänzung zu deiner Planung mit dem Bullet Journal* oder mit dem gekauften Hochzeitsplaner* genutzt werden.

Unser Tipp (anderes Layout oder andere Farbe oder fett): Alles, was dir mehr Überblick und Sicherheit gibt, solltest du für deine Hochzeitsplanung in Betracht ziehen.

Du kannst jedoch auch deine gesamte Planung digital gestalten. Wir nutzen beispielsweise sehr gerne Trello und MeisterTask (eine andere Alternative ist Asana) zur Planung unserer Projekte. Beides sind Online Plattformen, die in der Basis-Version kostenlos genutzt werden können und auf denen du mittels Kategorien und Aufgabenkärtchen wunderbar planen kannst.

Wir haben mal als Beispiel eine 12-Monats-Checkliste, die du weiter unten findest, für dich in Evernote gestaltet. Wenn du also Evernote testen möchtest oder eh schon nutzt, kannst du sie einfach herunterladen und für dich individuell anpassen.

Hochzeitsplanung mit gekauften Hochzeitsplanern

Wenn du in Onlinestores den Suchbegriff Hochzeitsplaner* eingibst, wirst du von Suchergebnissen erschlagen. Es gibt sie nämlich bereits fix und fertig für dich vorbereitet in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Designs. Da die Auswahl schwierig werden könnte, möchten wir dir ein paar Tipps dazu geben.

So findest du den passenden Hochzeitsplaner:

  • Lies unbedingt die Bewertungen, die andere Kund*innen geschrieben haben. Oft findest du darin sehr hilfreiche Infos.
  • Kaufe keinen Hochzeitsplaner, den du nur von außen gesehen hast. Achte darauf, dass ein „Blick ins Buch“ möglich ist oder dass es unterschiedliche Produktfotos vom Inhalt zu sehen gibt. Eine hübsche Außengestaltung macht noch keinen guten Planer.
  • Frage Freund*innen und Verwandte, die kürzlich geheiratet haben, ob sie dir einen Hochzeitsplaner empfehlen können. Eine persönliche Empfehlung ist meist viel umfassender und besser als die Produktbeschreibung des Herstellers.
  • Nutze Facebook-Gruppen, um andere User*innen zu fragen, welchen Planer sie empfehlen können. Bestimmt wirst du zahlreiche Antworten erhalten und noch Fotos dazu.

Unser Tipp: Wir können dir die Gruppe Hochzeit, wir heiraten 2021-2024 auf Facebook empfehlen. Hier findest du übrigens auch Anregungen zu wirklich allen (!) Bereichen deiner Hochzeitsplanung. Der Umgangston ist nett und niemand gibt sinnfreie Tipps.

Hochzeitsplanung mit Pinterest und Instagram

Hochzeitsplanung Screenshot Pinterest
Lege dir ein Moodboard auf Pinterest an. Zum Beispiel zum Thema „Hochzeitslocation“

Als Fotografenteam sind wir natürlich ziemlich visuell gepolt. Heißt, wir lieben es, uns auf Pinterest und Instagram von Fotos inspirieren zu lassen. Um keine Ideen zu vergessen, legen wir Moodboards auf Pinterest an, die wir regelmäßig erweitern, anpassen und durchaus auch mal einstampfen. Das große Plus: Jedes Pinterest Board kann auf geheim gestellt werden, so dass nur du deine gepinnten Ideen sehen kannst, wenn du sie nicht mit anderen teilen möchtest.

So gehst du vor:

  1. Schau auf Instagram nach Accounts, die dir gefallen. Um gute Accounts zu finden, kannst du Hashtags zur Suche benutzen. Gib zum Beispiel #hochzeitspapeterie oder #vintagebrautkleid in das Suchfeld ein und schau, ob passende Ergebnisse dabei sind. Wenn dir der Stil eines Accounts gefällt, kannst du schauen, ob es ihn auch auf Pinterest gibt.
  2. Lege dir auf Pinterest Moodboards an zu den Kategorien, die du in deinem Hochzeitsplaner, deinem Bullet Journal oder deinem digitalen Planungstool festgelegt hast. Erstelle zum Beispiel ein Board mit dem Titel Deko und eins mit dem Titel Papeterie. Sind die Boards angelegt, entscheide, ob sie geheim oder öffentlich sein sollen. Und dann verliere dich stundenlang in der wunderbaren Pinterest-Welt. Springe von einer zur nächsten Idee und pinne unterwegs all die Dinge, die dir dabei helfen können, eure perfekte Hochzeit zu gestalten.

Hochzeitsplanung mit Mindmaps und Brainstorming – Teamarbeit!

Zwei Methoden, die wir immer wieder sehr hilfreich finden und ausgiebig nutzen, sind zum einen ein ausgiebiges Brainstorming und zum anderen das Erstellen von Mindmaps.

Brainstorming ist gerade zum Beginn eines Projektes eine tolle Sache, um sich darüber klar zu werden, was man möchte.

Koch dir und deiner besseren Hälfte einen Tee, nehmt euch Papier und Stift oder alternativ die Notizzettel App eures Smartphones und schreibt alles auf, was euch zum großen Thema „Unsere Hochzeit“ einfällt.

Es gibt nur eine einzige Regel und die lautet: Alles ist erlaubt!

Schreibt auf, wie ihr euch euren Hochzeitstag wünscht und wie er sein würde, wenn Budget und Realität keine Rolle spielten.

Fangt bei eurer Traumlocation an und hört beim Hochzeitsalbum oder den Danksagungskarten auf.

Und dann lasst ihr das erstmal sacken und setzt euch am nächsten freien Wochenende wieder zusammen und überlegt, was nun davon realistisch umsetzbar ist und wo ihr Kompromisse finden müsst. So werdet ihr Schritt für Schritt ein klareres Bild von euren Vorstellungen bekommen.

Wenn ihr euch dann soweit einig seid, könnt ihr das Ganze noch hübsch visualisieren, indem ihr eine Mindmap erstellt. Das geht ganz einfach auf einem Blatt Papier oder mit einem kostenlosen digitalen Tool wie beispielsweise MindMeister. Ihr schreibt also in die Mitte des Blattes Unsere Hochzeit und rund herum die großen Kategorien, die wir schon im Absatz über die Hochzeitsplanung mit dem Bullet Journal erwähnt haben. Dann verbindet ihr das Hauptthema mit den Kategorien und schreibt nun zu jeder Kategorie die Dinge, die euch einfallen und die ihr in eure Planung aufnehmen möchtet.

Wir machen es meist so, dass wir die Mindmap im Laufe eines Projektes immer wieder zur Hand nehmen, Notizen ergänzen und die Bereiche, die bereits erledigt sind, farbig ausmalen oder abhaken. So wird die Mindmap zu einer Art Checkliste und Notizzettel in einem.

Hochzeitsplanung Mindmap
Auf einer Mindmap ist Platz für eure gemeinsamen Ideen und Entscheidungen

Vorlagen zum Ausdrucken für dein Bullet Journal

Falls du zu dem Schluss gekommen bist, einige oder alle Seiten deines nicht-digitalen Hochzeitsplaners selbst zu gestalten, aber gerne den Vorzug einer Druckvorlage nutzen möchtest, kannst du gerne unsere Vorlagen herunterladen, ausdrucken, weiter gestalten und vor allem mit all den Gedanken und Notizen füllen, die dir in den nächsten Monaten in den Sinn kommen.

Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 4Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 5Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 6Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 7Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 8Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 9Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 10Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 11Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 12Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 13Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 14Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 15Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 16Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 17Hochzeitsplanung - Hilfreiche Tools und Methoden 18

Zeitplan und Checkliste für 12 Monate

Du wirst im Internet viele verschiedene Checklisten zum Thema Hochzeitsplanung finden. Um dir das Suchen abzunehmen, haben wir für dich eine Liste zusammengestellt, in die wir alles hineingepackt haben, was wir in unzähligen Artikeln zu diesem Thema finden konnten. Unsere Liste umfasst einen Planungszeitraum von 12 Monaten und du kannst einfach schauen, welche Punkte zu eurer Hochzeit passen. Du kannst sie ausdrucken, einkleben, einheften, abschreiben oder digital in Evernote nutzen. Viel Spass damit.

Hochzeitsplanung Evernote Checkliste Vorschau
Hochzeitsplanung Evernote Checkliste Vorschau
Hochzeitsplanung Evernote Budget Vorschau
Hochzeitsplanung Evernote Budget Vorschau

Podcastfolgen rund um die Hochzeitsplanung

Wir lieben Podcasts! Hier findest du unsere Empfehlungen auf Spotify für einige der hilfreichsten Podcastfolgen zum Thema Hochzeitsplanung.

Hier könnt ihr schon mal 30 Sekunden in ein paar Folgen reinschnuppern und testen, ob euch die Stimmen zusagen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Und? Welcher Typ bist du?

Hoffentlich weißt du jetzt etwas genauer, welche Art der Hochzeitsplanung gut zu dir passt.

Wenn dir der Artikel ein bisschen geholfen hat, lass es uns gerne in den Kommentaren wissen. Und auch wenn du noch Fragen hast oder dir Punkte einfallen, die dir in diesem Artikel gefehlt haben, freuen wir uns über einen Kommentar von dir.

Wir wünschen dir eine stressfreie Hochzeitsplanungszeit und den schönsten Hochzeitstag, den man sich nur vorstellen kann.

P.S.: Falls du beim Planungspunkt Dienstleister mit der Suche nach eine*r Fotograf*in beginnst, schau doch mal, ob dir unser Stil gefällt. Vielleicht feiern wir ja dann eure Hochzeit gemeinsam?!

 

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Wenn du darüber etwas kaufst, kostet dich das nicht mehr, aber du unterstützt uns damit, da wir eine kleine Provision erhalten.

Linda und Stefan

Hey! Wir sind Linda & Stefan. Zwei, die sich gefunden haben, um gemeinsam zu träumen und das Leben zu genießen. Es gibt für uns nichts Schöneres, als euch dabei zu fotografieren, wie ihr eine gute Zeit habt.

Noch keine Kommentare

Lass eine Antwort da...